Vorder-/Wiederlader

Zum Wiederladen von Patronen oder zum Vorderladerschießen benötigen Sie eine Erlaubnis nach § 27 SprengG. Dazu müssen Sie die entsprechende Fachkunde nachweisen. Dies geschieht durch eine Prüfung, die im Anschluss an einem staatlich anerkannten Lehrgang nach § 32 des Sprengstoffgesetzes abgenommen und nach deren Bestehen ein Prüfzeugnis ausgehändigt wird. Ein qualifizierter Vertreter des Regierungspräsidiums wird im Rahmen des Lehrgangs das nötige Wissen zum Thema Sprengstoffrecht vermitteln und den Prüfungsvorsitz übernehmen.


Grundlehrgang – Vorderlader:
Samstag von 16:00 bis 17:30 Uhr
Sonntag von 14:00 bis 16:15 Uhr
Montag von 09:00 bis 12:15
142,80 € incl. 19% MwSt.
Termine: 2018

Grundlehrgang – Wiederlader:
Samstag von 09:00 bis 17:30 Uhr
Sonntag von 09:00 bis 13:00 Uhr
Montag von 11:15 bis 12:45 Uhr
154,70 € incl. 19% MwSt.
Termine: 2018

Grundlehrgang (Kombi) – Vorder-/Wiederlader:
Samstag von 09:00 bis 17:30 Uhr
Sonntag von 09:00 bis 16:15 Uhr
Montag von 09:00 bis 12:45 Uhr
248,- € incl. 19% MwSt.
Termine:

17.-19.03.2018;
21.-23.04.2018 Lehrgangsort Illingen;
09.-11.06.2018;
08.-10.09.2018;
24.-26.11.2018


Weitere Termine auch für Kleingruppen (Schützenvereine) nach Vereinbarung. Einfach Anfragen!


Die Lehrgangsgebühr, inklusive Mehrwertsteuer, für die von uns durchgeführten Lehrgänge und Prüfungen sind garantierte pauschale Festpreise. Sie zahlen keine separaten Gebühren für z.B. Unterrichtsmaterial, Getränke, Leihwaffen (Vorderlader), Standmiete (Vorderlader) oder gar für das Zeugnis und die Zeugniserstellung.
Für alle Grundlehrgänge ist eine Teilnehmeranzahl von 10 erforderlich max. 20 Personen!
Eine frühzeitige Anmeldung sichert Ihnen die Teilnahme am nächsten Lehrgang. Eine gültige Anmeldung besteht erst nach Eingang der Lehrgangsgebühr auf dem Konto des Bildungsträgers. Da die Teilnehmerplätze begrenzt sind, kann aus organisatorischen Gründen nur eine Entschuldigung berücksichtigt werden die mindestens zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn beim Bildungsträger eingeht. Bei nicht rechtzeitig entschuldigtem Fernbleiben verfällt die Kursgebühr.
Bei bestandener Prüfung erhält der Lehrgangsteilnehmer ein Fachkundezeugnis mit dem er bei seiner zuständigen Behörde eine Erlaubnis nach § 27 SprengG beantragen kann.

Zum Lehrgang sind mitzubringen:
Personalausweis/Pass, Schreibzeug, Blätter/Block, Gehörschutz+Schutzbrille (Vorderlader)

Lehrgangsort: 66453 Gersheim - Walsheim


Staatliche Anerkennung nach § 32 Abs. 1 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1. SprengV):
Unsere Fachkundelehrgänge sind staatlich anerkannt.



Voraussetzung für die Lehrgangsteilnahme:
„Unbedenklichkeitsbescheinigung“ - ist bei der zuständigen Ordnungsbehörde an Ihrem Wohnort zu beantragen. Laufzeit ca. 8 Wochen. Die Unbedenklichkeitsbescheinigung muss min. 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn im Original vorliegen! Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ist kein polizeiliches Führungszeugnis. Dies geht nur 5 Jahre in der Datei einer Person zurück. Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung fragt viel mehr ab. Sie geht weiter zurück und fragt zusätzlich noch die Staatsanwaltschaft, die Polizeibehörde vor Ort usw. ab, also eine wesentlich umfangreichere Abfrage. In der Anlage ein Muster einer Unbedenklichkeitsbescheinigung nach § 34 Abs. 2 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz, wie sie ungefähr auszusehen hat und welche Sätze (wichtig) sind.
„Mindestalter“ - ab 21 Jahre, mit Ausnahmegenehmigung auch ab 18 Jahren. Zu Lehrgangsbeginn ist der Personalausweis oder Pass vorzulegen.



Schulungen bei Ihnen im Verein
Gerne kommen wir auch zu Ihnen in den Verein / Schützenhaus. Die Voraussetzungen dafür sind, dass Sie über einen Schießstand verfügen der für Vorderlader (bis Kaliber .54) zugelassen ist und den Sie für die praktische Schießprüfung zur Verfügung stellen. Einen Schulungsraum mit entsprechender Bestuhlung und Tischen, eine Leinwand und einen funktionierenden Beamer den Sie ebenfalls für den Lehrgang zur Verfügung stellen. Wir bringen neben unserem Now How, gute Laune und reichliches aussagefähiges Anschauungsmaterial mit.
Wir berechnen dafür, jede An- und Abfahrt zum / vom Lehrgangsort mit 0,30 EUR / km und eine einmalige Aufwandsentschädigung von 50,00 EUR. Die Kosten für Getränke und Verpflegung während dem Lehrgang trägt jeder Teilnehmer selber.




Merkblatt Unbedenklichkeitsbescheinigung

Anmeldeformular

Wegbeschreibung zum Lehrgangsort

Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe


Kein Termin dabei der Ihnen zusagt? Haben Sie einen besonderen Wunsch? Einfach Anfragen. Wir richten auch kurzfristig Lehrgangstermine ein.

Druckbare Version
Seitenanfang nach oben