Biographie



Dipl.-Ing.(FH) Uwe Kotthaus

Jahrgang 1959, in Wuppertal geboren,

Ausbildung zum Maschinenschlosser, im Anschluss Fachabitur.

Bundeswehr:
Soldat auf Zeit 13 Jahre (SaZ13), während der Bundeswehr Maschinenbaustudium
mit dem Studienschwerpunkt Waffentechnik an der Universität der Bundeswehr in München,
als Hauptmann u. Kompaniechef abgegangen, danach aktiver Reserveoffizier,
z.Z. Oberst d.R., Verstärkungsreserve, EinsFüKdo der Bundeswehr, Schwielowsee.

Beruflich:
Betriebsleiter NATO-Tanklager.

Nebenberuflich:
Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Waffenwesen

Qualifikation:
Sachverständigen WBK, Erlaubnis zur nichtgewerbsmäßigen Waffenherstellung für Waffensachverständige, Ausnahmegenehmigung BKA für verbotene Munition sowie Laserzielgeräte, Zielscheinwerfer und Nachtsichtgeräte.

Waffenhandelslizenz und Erlaubnis zur gewerblichen Waffenherstellung.

Staatliche Anerkennung zur Durchführung von Sachkundelehrgängen, Schießleiter-Lehrgängen, Lehrgänge für die Verantwortliche Schiessstandaufsicht und Immobilisierungslehrgänge.
Staatliche Anerkennung zur Durchführung von Grundlehrgängen für den nicht gewerbsmäßigen Umgang - ausgenommen das Herstellen - mit Treibladungspulver zum Vorderladerschießen und mit Treibladungspulver zum Laden und Wiederladen von Patronenhülsen;
Staatliche Anerkennung zur Durchführung vom Grundlehrgang für die Reinigung von Schießanlagen einschließlich Vernichten von Treibladungspulverrückständen.

Wiederlader, Vorderladerschütze und aktiver Sportschütze seit 1980, SP großkalibrige Kurzwaffen.

Druckbare Version
Seitenanfang nach oben